Bundesweit wurde in den letzten Tagen über beim Arbeitsgericht Bielefeld anhängige Kündigungsschutzverfahren berichtet, in denen unserer Kanzlei betroffene Arbeitnehmer vertritt.

So berichten die örtlichen Medien Glocke und Neue Westfälische

sowie überörtlich z.B. Finanzen.net, Handelsblatt, Süddeutsche Zeitung und die Automobilwoche.

Die betroffenen Arbeitnehmer wurden fristlos, hilfsweise fristgerecht gekündigt, weil sie am Wochenende bei Tönnies Reinigungsarbeiten durchgeführt hatten, ohne ihren Arbeitgeber darüber zu informieren.

Heute fand nach Kündigungsschutzklage unseres Mandanten der erste Kammertermin vor dem Arbeitsgericht Bielefeld statt.

Der Termin ist aus Sicht des von uns vertretenen Arbeitnehmers äußerst erfreulich verlaufen. Das Gericht äußerte bereits erhebliche Bedenken an der Wirksamkeit der von der Arbeitgeberseite durchgeführten Betriebsratsanhörung.

Sobald uns die vom Gericht die für den Schluss der Sitzung angekündigte Entscheidung vorliegt, werden wir weiter berichten.